Subbotnik auf dem Teute am 20.9.2014

Liebe Anwohner und Freunde!

Wie jedes Jahr finden Arbeitseinsätze statt,um den Teutoburger Platz sauber zu halten und zu gestalten. Der nächste Termin ist am Sonnabend, den 20. September 2014. Wir treffen uns um elf Uhr zu einem gemeinsamen Frühstück vor dem Platzhaus. Danach geht es an die Arbeit bis circa 16:00 Uhr. Wer immer schon mal vorhatte,mit den Nachbarn für die Nachbarn aktiv zu werden,der ist herzlich eingeladen.

Eure Platzbrigade

HAF ( Hans am Felsen ) spielen am 4.10.2014 in der Zionskirche

Hans Am Felsen – HAF am 4.10. in der legendären Zionskirche. —> Eine Kirche des Widerstandes: Bonhoeffer, Umweltbibliothek. Wir wurden anlässlich des 25. Jahrestages des revolutionären Herbstes gefragt, ob wir ein lautes Konzert an diesem geschichtsträchtigen Ort geben, dessen Wände nicht zum ersten Mal Punkrock hören … 1987 wurde dort ein Punkkonzert von DDR-Neonazis überfallen und die Volkspolizei schaute tatenlos zu wie z.B. mit Fahrradketten aufs Publikum eingedroschen wurde … Das schlug Wellen und die Geschichte nahm ihren Lauf.

Expert/innen gesucht!

Gemeinsam mit Menschen mit Behinderung und ihren Familien möchten wir das Stadtteilzentrum und seine Angebote weiterentwickeln und öffnen. In einem ersten Schritt laden wir Menschen mit Behinderungen, ihre Assistent/innen, Eltern und Multiplikator/innen zu uns ein, um Ihnen das Haus vorzustellen und unsere Angebote zu diskutieren. Wir möchten von Ihren Anliegen und Ideen lernen.

Wir suchen weitere Interessierte mit und ohne Beeinträchtigungen sowie die Erfahrung bestehender inklusiver Projekten in der nahen Umgebung (Prenzlauer Berg und Mitte) und laden diese zu insgesamt drei vor-Ort-Besuche ins Stadtteilzentrum ein.

Termine für die Vor-Ort Besuche:

1. Termin: 18.09.2014 16.00 – 18.00 (Begehung des Hauses)

2. Termin: 02.10.2014 16.00 – 18.00 (Begehung des Hauses)

3. Termin: 15.10.2014 16.00 – 18.00 (Präsentation der Ergebnisse)

Ort:

Stadtteilzentrum am Teutoburger Platz (mit Fahrstuhl)

Fehrbelliner Straße 92

10119 Berlin

BVG: U8-Rosenthaler Straße (mit Fahrstuhl) oder U2-Senefelderplatz (mit Fahrstuhl)

Weitere Informationen und Anmeldung unter:

Anne Lemberg

Telefon: 030. 443 71 78

Email: lemberg@pfefferwerk.de

Website: www.stadtteilzentrum-teute.de

In der KvU gibt es wieder Konzerte !

3 Bands und anschließend Dosenmucke +Vokü gegen freiwillige Spende für die KvU – Kirche von Unten

4 axid butchers

https://www.youtube.com/watch?v=sBIbexyicos

Slime The Boogie

https://www.youtube.com/watch?v=xmRu_pRmpB8

protokumpel
https://www.youtube.com/watch?v=-L8BEdydSz4

Wem gehört die Stadt ?

dokumentarfilm-im-ersten-wem-gehoert-die-stadt-100 sehr guter Film über Berlin-echt sehenswert.

Dokumentarfilm und Diskussion im Nachbarschaftshaus: „Alles was wir wollen“

Die Schauspielerin Marie-Sarah ist auch nach 29 Umzügen noch ständig auf dem Sprung: will am liebsten viele Leben in einem, und kämpft doch mit Unsicherheit und Geldproblemen. Die Journalistin Claudia, deren Eltern ihre Lebensführung für wenig zielgerichtet halten, wagt sich ans Abenteuer Familiengründung. Und Mona, die sich nach einer Jugend in Palästina die Freiheiten westlicher junger Frauen erst erkämpft hat, sieht sich durch eine Erkrankung sehr konkret mit der Frage konfrontiert, die ihre Altersgenossinnen immer wieder wegschieben: Wie lange kann ich mich entscheiden?

Sie alle schwanken auf der Suche nach Erfüllung zwischen Ankommen-Wollen und der Sorge, sich zu früh festzulegen, zwischen Möglichkeiten, Zweifeln und Zeitdruck. Im Dialog von Müttern und Töchtern entsteht ein sensibles Gemälde einer Frauengeneration, die wie keine zuvor ihr Leben selbst gestalten kann.

Weitere Infos zur Dokumentation “Alles was wir wollen” auf
www.alleswaswirwollen.de

Gemeinsam mit der SelbstHilfeInitiative Alleinerziehender (SHIA) e.V. laden wir zum Filmabend ein. Wie geht das „Frau sein“ heute eigentlich in diesem Land? Alles scheint möglich, wenn man jetzt als Dreißigjährige ins Leben startet, denn die globalisierte Welt bietet mehr Optionen denn je. Auf der anderen Seite sind Vorstellungen, die einst solide zementiert schienen, ordentlich ins Wanken geraten: Niemand glaubt mehr an die liebessichernde Wirkung eines Eherings; ein Studienabschluss führt nicht zwangsläufig zur Festanstellung – von der Rente ganz zu schweigen. Die Modelle älterer Generationen bieten deren Töchtern keine Orientierung mehr, und die Mütter sehen halb bewundernd, halb verständnislos dabei zu, wie sich diese im Überangebot der großen Freiheit ihren eigenen Weg bahnen. Über drei Jahre hinweg begleitete Regisseurin Beatrice Möller drei Frauen auf ihrer individuellen Suche nach dem richtigen Lebensentwurf.

Ort: Nachbarschaftshaus
Fehrbelliner Str. 92
10119 Berlin
Zeit: 29. August 2014, 16.30 bis 19 Uhr
Kinderbetreuung möglich

Soli-Flohmarkt inna Baiz

Soli-Flohmarkt für linke Terror Nester in der BAIZ am 6ten September Samstag
Soli-Flohmarkt für linke Terror Nester in der BAIZ – Wörther Ecke Schönhauser Allee
Der Soli-Flohmarkt geht von 16 bis 20 Uhr, es wird Kaffee und vegane Softeis-Maschine geben und nette Stände —– mit dabei die Linie 206, Schokoladen und die KvU und Privat-Personen. Wer Lust hat kann auch Siebdruck machen und es gibt eine Nähmaschine vor Ort bringt also alte T-Shirts mit oder Stoffe.Gerne auch selber einen Stand machen und vorbei kommen.

Choriner Straßenfest am 6.September

am Samstag, dem 6. September 2014, von 14 bis 24 Uhr, u.a. mit B.B. Street Band, Bolschewistische Kurkapelle, Borillas, George and the Mädchenbehüter, Die Tiere, Michi Hartmann/Tenthousandspoons, Ivo Lotion & die krasse Gitarre….und einer zweiten Session-Bühne, Kinderprogramm und Essen & Trinken, der Eintritt ist frei.

 

Na endlich: Folge 2 der selbstgezimmerten Western-Serie “NITRO & MILK” in der KvU – Kirche von Unten!

Weiter westwärts gehen die Abenteuer von Tine, Elias & Veit. Nach dem ungeschickten Versuch eine idyllische Geisterstadt wieder zum Leben zu erwecken (Folge 1), sieht sich die Gang nun mit neuen einschneidenden Problemen konfrontiert: Elias hat Hämorrhoiden und die Drei teilen sich erstmals auf. Doch das bleibt nicht die einzige Gefahr für Leib und Leben, denn der zur Zeit blutrünstigste Killer “Ben Bloody Nose” wischt sich schon jetzt die Nase ab…

Im weiteren Programm:
+ Folge #1 “GHOSTTOWN”
+ nie gezeigtes Material

☞ JOHNY KURT VS. HANK THE TANK
{COWBOY-COUNTRY-PUNK} http://jonnykurt.blogsport.de/
They did nothing – but they are very furry.

☞ ON ON ON
{PUNCH POP} https://ononon.bandcamp.com/
They put their parents to shame and shoot with weird sounds. Ricochet inevitable.

http://nitro-and-milk.de/

Nitro & Milk [Wild-West-Serie]]

Nitro & Milk S01E01 – 2011 – OdF*
Nitro & Milk S01E02 – 2014 – OdF*

*Original deutsche Fassung

Kirche von Unten (KvU)
Storkower Straße 119
10407 Berlin

Ringbahn Landsberger Allee
M10 Kniprodestraße/Danziger Straße
Bus 156 Storkower Str./Gewerbegebiet
Bus 200 Storkower Str./Kniprodestraße

Come rock with me inna neuen KvU

Am 15. August um 22 Uhr ist es wieder soweit. KvU ( Storkower Straße 119 )

“Come rock with me”. Jamaica Ska, Rock Steady und Early Reggae Nighter.
Tanzfläche und Kicker freuen sich über Abnutzung, dazu werden leckere
Snacks und frische Cocktails gereicht. kubiz-wallenberg.de/comerockwithme

Choriner Straßenfest

“Totes Meer” – Comic-Lesung mit 18 Metzger Von Matrosen, Umstürzen und missglückten Schlussstrichen.

Freitag, den 25.07.2014, 21 Uhr, Linie206 (Linienstr. 206, Berlin Mitte Nähe U Bahn Rosenthaler Platz)
Im Anschluß gibt es Kneipe mit Musik und Wein.

Präsentiert wird die Lesung in der Linienstraße 206, eines der noch übrig gebliebenen Hausprojekte in Berlin Mitte. Noch übrig geblieben? Seit mehreren Jahren versuchen die jetziges Hauseigentümer die Bewohner*innen mit Schikanen und Prozessen aus dem Haus zu vertreiben. Doch gelungen ist es ihnen bisher nicht und allen anderen vorherigen Profiteuren auch nicht! Mit der Wahl auf diesen Raum für diese einzigartige Comic-Lesung werden wir die Linie206 in ihrem Kampf um ihren Erhalt unterstützen.

Die Comics von 18Metzger transformieren Alltag in maritime Grotesken. Die Strips sind bevölkert von Matrosen, die keine Sekunde still sitzen
können, ohne eine neue Geschäftsidee zu haben. Sie haben mobiles Internet, aber keinen Grund, das Haus zu verlassen. Falls doch, begegnen
sie der neuen Mitte auf ihrem Weg nach unten…

Die 18 Metzger leben und arbeiten in Köln. Einer traurigen und von Gott zurecht verlachten Stadt. Der Strip “totes meer” erscheint in der Berliner Wochenzeitung »Jungle World«.

http://18metzger.de/

Nicht unerwähnt lassen wollen wir, daß sie Gewinner des diesjährigen Max und Moritz Preises in der Sparte “Bester deutschsprachiger Comic-Strip” sind.

http://comic-salon.de/

Zum reinlesen und kaufen:
18 Metzger, Totes Meer (Ventil Verlag)
Hardcover, farbig illustriert
140 Seiten
1. Aufl., März 2014
19,90 €
ISBN 978-3-95575-000-8

http://www.ventil-verlag.de/titel/1449/totes-meer

Wir freuen uns auf eurer Kommen,
CuK (Comic und Kampf)
holginger-holiday@gmx.net

http://linie206.blogsport.de/

http://linie206verteidigen.blogsport.de/

Hausfest in der Linienstraße 206

Die Linie206 feiert und alle machen mit. Schon am Nachmittag laden wir zu Kuchen, Kaffee und lecker veganem Eis.

Nebenbei könnt ihr euch an Siebdruck und Nähmaschine austobben, also Klamotten zum reparieren und bedrucken mitbringen, oder an Infoständen belesen.

Ab 21.30 Uhr geht’s dann richtig los mit “Ayuk” (Ambient HipHop), “Freddy Knop” (Punk), “Human Dead Ends” (Punk aus HH) und anschließend DJane La Friz, DJ Shitcity und für D.I.Y.-Experten fetziger “all you cansing”-Karaoke.

Bei kaltem Bier und leckeren Longdrinks gibt um 20.00 Uhr auch noch eine kleine Überraschungsaktion im Hof für euch. Kommt vorbei, feiert gemeinsam, gegen alle Widrigkeiten!

liebe Grüße
Eure Linie 206

Fußball im Platzhäuschen

I Phone aufm Teute gefunden.Besitzerin bitte bei Wenke melden.