Archiv

Zukunftskonferenz für den Kiez!

Wie wollen wir zusammen leben und arbeiten?

Liebe Freunde,Nachbar*innen,Engagierte und Netzwerkpartner*innen,
vom 17. bis 19. November veranstalten wir im Stadtteilzentrum am Teutoburger Platz unsere erste Zukunftskonferenz,zu der wir euch gerne einladen möchten. Auf unserer Zukunftskonferenz möchten wir der Frage nachgehen,wie wir hier im Prenzlauer Berg in Zukunft miteinander leben und arbeiten wollen. Unsere Nachbarschaft – was ist das? Wer ist das? Wie können wir –alte und neue Nachbar*innen,Initiativen der Zivilgesellschaft und soziale Einrichtungen –die Zukunft aktiv mitgestalten? Wie können wir die Entwicklungen im Kiez und unser Lebensumfeld selbst in die Hand nehmen? Gemeinsam wollen wir uns diesen und weiteren Fragen annähern.

Freitag,17.11.2017
17:00 – 19:00 Uhr 

ZUSAMMEN LEBEN
Feierliche Eröffnung der Ausstellung „Nachbarschaft –Wieviel Nähe verträgt die Enge?“
Stadtteilbewohner*innen haben uns ihre Bilder zum Thema zugeschickt und zeigen uns,was für sie Nachbarschaft bedeutet.

Samstag,18.11.2017
10:00 – 16:00 Uhr

ZUSAMMEN ARBEITEN
Fachtag zum Themenkomplex Arbeit und Migration:Wie sieht Arbeit im Prenzlauer Berg in 2018 aus? Wie in fünf Jahren? Was sind Herausforderungen bei der Integration von Neu-Berliner*innen in den Arbeitsmarkt? Welche Chancen und welchen Zugewinn sehen wir? Diese und weitere Fragen möchten wir gemeinsam mit euch in interaktiven Workshops aus verschiedenen Blickwinkeln beleuchten.

Sonntag,19.11.2017
15:00 – 19:00 Uhr
ZUSAMMEN FEIERN

Feiert mit uns die Vielfalt unserer Nachbarschaft mit einem kulturellen Rahmenprogramm! Performances,Musik,gutes Essen und entspannte nachbarschaftliche Begegnungen stehen im Fokus des letzten Tages unserer Zukunftskonferenz. Es wird auch ein buntes Kinderprogramm geben!

Ein ausführliches Programm gibt es hier.

Logo - Mehr als Willkommen 2017

Schreibe einen Kommentar

You can use these HTML tags

<a href=""title=""><abbr title=""><acronym title=""><b><blockquote cite=""><cite><code><del datetime=""><em><i><q cite=""><s><strike><strong>