Archiv

Ai Weiwei auf den Pfefferberg?

Unter dem Pfefferberg befindet sich ein 2 600 Quadratmeter großer Keller auf verschiedene Etagen,der früher als Lager der Brauerei Pfeffer genutzt wurde. Jahrzehntelang wurde dieser Keller nicht verwendet,stand teilweise unter Wasser. Nach einer langwierigen Sanierung und Trockenlegung war der Keller für viele Verwendungszwecke im Gespräch. Mal war ein Lichtmuseum geplant,dann wieder ein Wellnessareal. Zuletzt hieß es,eine chinesische Galerie plane dort eine unterirdische Galerie,eine Investorengruppe aus Hongkong habe den leer stehenden Keller gekauft.

Die Märkische Allgemeine will nun erfahren haben,dass hinter den chinesischen Plänen auf dem Pfefferberg Ai Weiwei steckt. Die Zeitung zitiert Michael Pauseback von der Galerie Akira Ikeda:„Zunächst hatte es von der Firma geheißen,sie würde die Räume irgendeinem Künstler großzügig zur Verfügung stellen. In Wahrheit steckte hinter der ganzen Sache Ai Weiwei“,sagt Pauseback.

Märkische Allgemeine:Chinesischer Künstler Ai Weiwei baut 2600-Quadratmeter-Atelier in Berlin

Schreibe einen Kommentar

You can use these HTML tags

<a href=""title=""><abbr title=""><acronym title=""><b><blockquote cite=""><cite><code><del datetime=""><em><i><q cite=""><s><strike><strong>