Philosophisches Quartett zum Grundeinkommen

Philosophisches Quartett zum Grundeinkommen
Metamorphose! Veredelt ein Grundeinkommen den Menschen?

Welche Menschenbilder verbergen sich hinter den Kontroversen um das Bedingungslose Grundeinkommen? Kritiker unterstellen eine träge Natur des Menschen, der erst mit geeigneten “Anreizen”, zum Beispiel einem sehr niedrigen Grundeinkommen, zur Arbeit stimuliert, ja genötigt werden müsse. Befürworter hingegen gehen aus von einem intrinsisch zu sinnvoller Tätigkeit motivierten Menschen, der ganz im Gegenteil durch den herrschenden Arbeitsdruck gehemmt und gelähmt werde. Welche Folgen würde ein Grundeinkommen in ausreichender, sprich existenzsichernder Höhe haben   befreiende und belebende, oder eher demotivierende Auswirkungen?

Gäste:
Hermann Binkert, Staatssekretär Freistaat Thüringen, CDU
Ralph Boes, parteifreier Direktkandidat für Berlin-Mitte

Gastgeber: Robert Ulmer & Dorothee Schulte-Basta
Datum: Montag, 14. September 2009
Zeit: 21:00 – 23:00
Ort:    Fehre6 in der Fehrbellinerstr. 6

Leave a Reply

  

  

  

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>