Archiv

Einmal in der Woche schrein

Dokumentarfilm über das Leben von Jugendlichen im Prenzlauer Berg des Jahres 1982.

Einmal in der Woche schrein (schreien)

Dokumentarfilm –DDR,1982,Farbe,17 min.
Kurzfilm,Jugendfilm,Portrait

REGIE Günter Jordan
PRODUZENT DEFA-Studio für Dokumentarfilme
DREHBUCH Günter Jordan
KAMERA Michael Lösche
MUSIK Gruppe Pankow

SYNOPSIS
„Einmal in der Woche schrein/ einmal ganz ich selber sein“das wollen die Jungen und Mädchen vom Helmholtzplatz im Nordosten Berlins,wenn sie sich bei Schmalzstulle und Clubcola (meiner Meinung nach:„Sterncola“) in „Willis Disko“treffen. Die Rockgruppe „Pankow“singt,was die Halbwüchsigen empfinden:„Wer will an der Leine geh’n,ich will selber denken,selber seh’n“. Der selbstorganisierte Treffpunkt gibt ihnen die Möglichkeit,sich unter Ihresgleichen auszuprobieren und selbstzuerkennen. Der impressionistische Film über jugendliches Selbstbewußtsein und Selbstbestimmung entsprach nicht den gängigen Vorstellungen,so dass er 1982 verboten und erst im Oktober 1989 auf erneuten Antrag des Regisseurs zugelassen wurde.
PRÄDIKATE / AUSZEICHNUNGEN / FESTIVALS
ausgewählt vom Museum of Modern Art New York 2005:DEFA-Retrospektive „Rebels with a cause“

via:da isser…

Schreibe einen Kommentar

You can use these HTML tags

<a href=""title=""><abbr title=""><acronym title=""><b><blockquote cite=""><cite><code><del datetime=""><em><i><q cite=""><s><strike><strong>