Archiv

Reichsprogromnacht im Prenzlauer Berg

In der Nacht vom 9. zum 10. November 1938 demolierten SA und SS Wohnungen jüdischer Bürger/innen,zertrümmerten Schaufenster jüdischer Geschäfte,misshandelten Menschen,zerstörten Synagogen,alles oftmals unter dem Beifall und mit aktiver Hilfe von “Nachbar/innen” und “Mitmenschen”. Über die Hälfte  aller Synagogen in Deutschland und Österreich wurden stark beschädigt oder zerstört,mehr als 30 000 Juden in Konzentrationslager verschleppt,mehr als 1300 Menschen starben. Auch die Synagoge in der Rykestraße wurde demoliert,die Thorarollen geschändet.

Was geschah sonst an jenem Tag,in jener Nacht im Prenzlauer Berg?

Am Montag,10. November findet dazu eine Veranstaltung mit Film,Lesung und Gespräch statt. Um 20:00 Uhr zeigen wir den Film Hella Hirsch und ihre Freunde von Barbara Kasper und Lothar Schuster. Anschließend liest Regina Scheer aus den Recherchen und Materialien und aus ihrem Buch Im Schatten der Sterne. Eine jüdische Widerstandsgruppe. Die Künstler/innen sind anwesend und freuen sich auf das Gespräch.

Montag,10. November 2008 um 20:00 Uhr
Stadtteilzentrum am Teutoburger Platz
Fehrbelliner Straße 92
10119 Berlin

2 Kommentare zu Reichsprogromnacht im Prenzlauer Berg

  • Eoin Bourke

    Ich würde als emeritierter irischer,teilweise in Berlin wohnender Professor der Germanistik sehr gern mit Frau Regina Scheer in Verbindung mit ihren Recherchen und Materialien zur Reichspogromnacht Kontakt per E-mail oder Post aufnehmen können.

    Meine Adresse lautet:

    Prof. Eoin Bourke
    Falckensteinstr. 20
    10997 Berlin

    Tel. 030-6246907

    Email:eoinbourke@hotmail. com

    Ich wäre sehr dankbar,wenn sie diese Notiz an sie weiterführen könnten.

  • Kalle

    Hallo Herr Bourke,Ihre Nachricht wurde weitergeleitet. Ich hoffe,dass Sie bald Post/Mail erhalten.

Schreibe einen Kommentar

You can use these HTML tags

<a href=""title=""><abbr title=""><acronym title=""><b><blockquote cite=""><cite><code><del datetime=""><em><i><q cite=""><s><strike><strong>